Die Revanche der Frida Kahlo

Nicht schon wieder Frida! … stimmt, wenn es nicht die Frida wäre, die sich gegen den Machismo im allgemeinen und Vorurteile gegen Mexiko im besonderen stark gemacht hätte. Leider nicht immer zu Lebzeiten, aber sicher posthum, ist sie zur Ikone der Selbstbestimmung der Frau und zur Repräsentantin eines modernen demokratischen Mexiko avanciert.

Weiter lesen

Wir, vier professionelle Künstler*innen aus vier Sparten – Textildesign, Make-up, Floristik und Fotografie – haben uns zusammengetan um dem größten Machismo der westlichen Hemisphäre eine aktualisierte Frida entgegen zu stellen. Uns seinen Plänen von Mauern, Militarisierung und Freiheitsberaubung mit den Mitteln der Schönheit der freien Kunst und weiblichen Inszenierung entgegen zu stellen. Ironie gegen Zynismus, Stolz gegen Kapital, Tränen gegen Waffen.

Frida Kahlo ist uns Vorbild in Ihrer Ästhetik, ihrem weiblichen Stolz, ihrer Sinnlichkeit und ihrer Verletztheit, daher sind wir glücklich mit Celeste eine junge starke und schöne Frau gefunden zu haben deren Lebenserfahrungen sie zu dem für die Rolle der Frida prädestiniert.

Präsident Trump bietet uns fast täglich neue Verfehlungen; wir wollen Gegenhalten mit Nadelstichen die hoffentlich viele Menschen auch in den USA und Mexiko erreichen. Wir sind dabei auch dort Kontakte aufzufrischen und neu zu knüpfen.

Das Projekt ist nicht abgeschlossen sondern im Prozess, die Aktualität drängt uns jetzt zu Veröffentlichen wo immer wir können. Vielleicht ist es ja mit den Stichen wie mit den Tropfen.

Make-up, hair und Styling: Kim Kemper
Modedesign und Styling: Sabine Deckenbrock
Floristik und Hintergründe: Elisabeth Hoffmann/Dahlmann Floristik
Fotografie und Konzept: Peter Wattendorff
Postproduktion: Franca Hengstermann, Studio Wattendorff

Tour des Ateliers 2015 – Impressionen

Zum Vergrößern und Starten der Diashow einfach anklicken

© 2019 Der Kleidersalon